Lol

Off-Topic Bereich

Moderatoren: Council, WoW-Feuerschwinge, SWTOR-Feuerschwinge, GW2-Feuerschwinge, WoW Flammenrat, SWTOR Flammenrat, GW2 Flammenrat

Lol

Beitragvon Thoroll » So 1. Mär 2015, 12:59

Zwerg Ruyven kommt leicht aufgeregt mit knurrendem Pet ins Gasthaus: "'n Schnaps und 'n Bier ... ach was 'ne Lokalrunde ... bevor's los geht!"

Der Wirt ist etwas verwirrt, schenkt die Runde aus und beobachtet den Zwerg.

Kurz darauf: "noch 'n Schnaps, 'n Bier und 'ne Runde, bevor's losgeht!"

"OK", denkt sich der Wirt, "was soll's" und schenkt aus.

Nach 5 Minuten: "und noch 'n Schnaps, 'n Bier und 'ne Runde, bevor's losgeht!"

Dem Wirt wird's so langsam suspekt: "Wie willst Du das eigentlich alles bezahlen?"

Darauf Ruyven: "Ups ... jetzt geht's los!"
Thoroll

Jedesmal, wenn ich über meinen Schatten springen will,
macht jemand das Licht aus.
Benutzeravatar
Thoroll
WoW-Feuerschwingen
WoW-Feuerschwingen
 
Beiträge: 549
Images: 96
Registriert: Di 16. Dez 2014, 22:50
Wohnort: Lübeck
Danke gegeben: 43 mal
Danke bekommen: 227 mal

Re: Lol

Beitragvon Röhrrchen » Mo 30. Mär 2015, 22:57

:p
Benutzeravatar
Röhrrchen
Phoenixbrut
Phoenixbrut
 
Beiträge: 332
Images: 2
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 18:31
Wohnort: Bad Kissingen
Danke gegeben: 73 mal
Danke bekommen: 107 mal

Re: Lol

Beitragvon Cirnamba » Sa 4. Apr 2015, 14:23

Guter Anfang. :)
Meine Frau hat den geilsten Arsch der Welt
MICH !!!

I'm the voice inside your head
You refuse to hear
I'm the face that you have to face
Mirrored in your stare
I'm what's left, I'm what's right
I'm the enemy
I'm the hand that will take you down
Bring you to your knees
Benutzeravatar
Cirnamba
WoW-Feuerschwingen
WoW-Feuerschwingen
 
Beiträge: 567
Images: 5
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Dresden
Danke gegeben: 137 mal
Danke bekommen: 162 mal

Re: Lol

Beitragvon Ruyven » Sa 4. Apr 2015, 16:38

Cirnamba hat geschrieben:Guter Anfang. :)


...ja, ja: und ist der Ruf erst ruiniert, dann lebt sich´s völlig ungeniert :thumbs:
Bild
Benutzeravatar
Ruyven
Phoenix-Council
Phoenix-Council
 
Beiträge: 772
Images: 20
Registriert: Di 10. Feb 2015, 21:50
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 257 mal
Danke bekommen: 220 mal

Re: Lol

Beitragvon Cirnamba » Fr 17. Apr 2015, 20:19

Ich möchte hier noch gern meine persönlichen Favoriten aus dem alten Forum übertragen. Ich könnte mich immer wieder wegschmeissen.

Ein Typ bringt seine Freundin nachts nach Hause. Bei ihr vor der Haustüre angekommen, beim Austausch des Gute-Nacht-Kusses, fühlt er sich ein wenig geil. Miteinem Anflug vonVertraulichkeit lehnt er sich mit der Hand an die Wand und sagt zu Ihr: "Liebling, würdest du mir einen bla??n"

Sie, entsetzt: "Bist du verrückt, Meine Eltern würden uns sehen!"

Er: "Hab dich nicht so! Wer sieht uns schon um diese Uhrzeit?"

Sie: "Nein, bitte, kannst du dir vorstellen, was passiert wenn wir erwischt werden?"

Er: "Oh, bitte, ich liebedich so sehr!"

Sie: "Nein und nochmals nein, ich liebe dich auch, aber ich kann es einfach nicht!"

Er: "Freilich kannst du ...bitte..."

Plötzlich geht das Licht im Treppenhaus an. Die jüngere Schwester des Mädchens erscheint blinzelnd im Pyjama und sagt verschlafen: "Papa sagt, mach hin und bl?? ihm einen. Wenn nicht, kann auch Mama runterkommen und es machen,oder ich. Wenn es sein muss, sagt Papa, kommt er selber runter und macht es. Aber um Gottes Willen, sag dem Arschloch, er soll seine Hand vonder Sprechanlage nehmen!"


Neulich beim Mc Drive :

"Hiere Bechellung hippe."

Knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen.
Klingt für mich nach Schellackplatte... Aus
Erfahrung aber weiß ich, dass sich die
Stimme
(männlich... weiblich... Wohl eher männlich)
am anderen Ende dieses Dosentelefons soeben
nach meiner Bestellung erkundigt hat.

Jetzt einfach zu bestellen wäre mir zu
langweilig, also frag ich:

"Haben sie etwas vom Huhn?"

Aus dem Lautsprecher ertönt ein schwer
verständliches Wort, das aber eindeutig mit:
"...icken" endet. Ich antworte:

"Später vielleicht, zunächst möchte ich
was essen."
Etwas lauter tönt es zurück:
"SCHICKEN?" Ich kann es mir nicht
verkneifen:

"Nein ich würde es gleich selbst
abholen."

Eine kurze Pause entsteht, ich stelle mir
belustigt die genervte Visage des
McDoof-Knechts vor. Als die Sprechpause zu
lang werden droht, sage ich:
"Ach sie meinen CHICKEN? Nö, lieber
doch
nicht. Haben sie vielleicht Presskuh mit
Tomatentunke im Röstbrötchen?"

"Hamburger?" fragt mein
unsichtbares Gegenüber zurück.
Wahrheitsgemäß
antworte ich:

"Nein ich bin von hier. Aber hat das
denn Einfluss auf meine Bestellung?"

"Wol-len sie ei-nen Ham-bur-ger?"

"Jetzt beruhigen sie sich mal, ja ich
nehme einen."

"Schieß?"
"Stimmt, hatte ich nach meiner letzten
Mahlzeit hier, mittlerweile ist meine
Darmflora aber wieder wohlauf, ich denke ich
kann es erneut riskieren."

Der Stimminhaber beginnt mir ein wenig leid
zu tun. Er kann ja nichts für seinen Job,
aber ich ja schließlich auch nicht.

"Ob sie KÄ-SE auf den Hamburger
möchten?"

"Ah ja gern, ich nehme einen
mittelalten
Pyrenäen Bergkäse, nicht zu dick
geschnitten,
von einer Seite leicht angeschmolzen."

Ob die nächste Ansage aus dem Lautsprecher:
"Sicher doch." oder
"Arschloch"
lautet, kann ich nicht genau heraushören...
Deutlicher erklingt nun:

"Was dazu?"

"Doch ja, ich hätte gern diese
gesalzenen frittierten
Kartoffelstäbchen."

"Also Pommes?"

"Von mir aus auch die..."

"Klein, Mittel, Groß?"

"Gemischt, und zwar jeweils zu einem
drittel große, mittlere und kleine."

"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH
VERARSCHEN???"
Diese wiederum sehr laut formulierte Frage
verstehe ich klar und deutlich, sie verlangt
eine ehrliche Antwort:

"Falls das die Bedingung ist, hier
etwas
zu Essen zu bekommen, JA, also?
Machen wir weiter?"

Die Stimme schnauft kurz und fragt:
"Gut, gut. Pommes, etwas zu den
Pommes?"
"Ein schönes Entrecôte, blutig und ein
Glas 1996er Spätburgunder bitte."

"ICH KOMM DIR GLEICH RAUS UND GEB DIR
BLUTIG!!!"
"Machen sie das, aber verschütten sie
dabei bitte nicht den Wein."

"Schluß jetzt, Schalter 2. 4Euro
15."
Schon vorbei, gerade als es anfing lustig zu
werden. Aber ich habe noch ein Ass im Ärmel.
Ich zahle mit einem 500 Euro Schein.

"Tut mir leid, aber ich hab`s nicht
größer."

Freundlich werde ich ausgekontert:
"Kein
Problem." Mit kaltem Blick lässt ein
bemützter Herr mein Wechselgeld auf den
Stahltresen klappern. Nicht mit mir
Freundchen, ich will den Triumph.

Also, Zeit fürs Finale.

"Kann ich bitte ne Quittung
bekommen?" frage ich überfreundlich.
"Ist ein Geschäftsessen!"


Ein junges Paar erschien im Krankenhaus, da die Geburt des ersten Kindes unmittelbar bevorstand. Der Gynäkologe hatte einige Zeit als Arzt in Afrika verbracht und dort von einem Medizinmann eine Beschwörungstechnik erlernt, bei welcher ein Teil der Wehenschmerzen auf den Vater übertragen werden konnte. Das Paar war einverstanden, es auszuprobieren. Daraufhin übertrug der Arzt etwa 20 Prozent der Schmerzen auf den Vater. Der Ehemann ertrug es ohne Probleme. Der Arzt prüfte den Blutdruck des Mannes und war erstaunt, wie gut es ihm ging. Daraufhin beschlossen sie, auf 50 Prozent zu gehen. Der Ehemann fühlte sich immer noch recht gut. Da es seiner Frau beträchtlich zu helfen schien, ermutigte er den Arzt, alle Schmerzen auf ihn zu übertragen. Die Frau brachte ein gesundes Baby ohne Schmerzen zur Welt. Sie und ihr Mann waren begeistert. Als sie nach Hause kamen lag der Briefträger tot auf der Veranda.


In der Warteschlange an der Bushaltestelle steht eine junge hübsche Dame. Sie ist mit einem ganz engen Lederminirock gekleidet und dazu passenden Lederstiefeln und Lederjacke. Der Bus kommt und sie ist an der Reihe. Als sie versucht, in den Bus zu steigen, merkt sie, dass sie wegen des engen Minirocks ihr Bein nicht hoch genug für die erste Stufe bekommt. Es ist ihr zwar peinlich, aber mit einem kurzen Lächeln zum Busfahrer greift sie hinter sich, um den Reißverschluss an ihrem Minirock ein bisschen zu öffnen und so mehr Bewegungsfreiheit zu haben. Leider reicht dies aber noch nicht aus, um das Bein hoch genug für die erste Stufe zu heben. Sie greift wieder nach hinten, um den Reißverschluss weiter zu öffnen, muss aber feststellen, dass sie immer noch nicht bis zur ersten Stufe gelangt. Sie lächelt dem Busfahrer noch einmal zu und öffnet den Reißverschluss, zum dritten Mal noch ein bisschen weiter - vergebens, der Rock bleibt zu eng und die erste Stufe unerreichbar. Da packt sie ein in der Warteschlange hinter ihr stehender Mann an der Hüfte und hebt das Mädchen grinsend auf die erste Stufe. Sie ist völlig empört und dreht sich um: "Wie können sie es wagen mich anzufassen. Ich weiß ja nicht mal, wer sie sind!" Darauf er: "Normalerweise würde ich Ihnen zustimmen. Aber nachdem sie jetzt dreimal meine Hose geöffnet haben, dachte ich, wir wären Freunde!!"


Eine Grundschullehrerin geht zum Schuldirektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Peter aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse! Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"
Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen."

Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Peter zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor.

"Peter," sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab heute in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!!"
Peter nickt eifrig.
Rektor: "Wie viel ist 6 mal 6?"
Peter: "36"
Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?"
Peter: "Berlin"
Und so weiter, der Rektor stellt seine Fragen und Peter kann alles richtig beantworten.
Rektor zur Lehrerin:
"Ich glaube, Peter ist wirklich weit genug für die dritte Klasse."
Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?"
Rektor: "Bitte schön."
Lehrerin: "Peter, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?"
Peter, nach kurzem Überlegen: "Beine."
Lehrerin: "Was hast du in deinerHose ich aber nicht?"
Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Peter schon: "Taschen."
Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?"
Dem Rektor steht der Mund offen, doch Peter nickt uns sagt: "Die Hand geben."
Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?"
Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Peter gelassen: "Kaugummi."
Lehrerin: "Gut, Peter, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze und Aufregung zu tun hat!"
Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Peter freudig: "Feuerwehrmann!"
Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Peter auch in die vierte Klasse gehen oder gleich auf's Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen falsch beantwortet..."


Vier Mopedfahrer sitzen Donnerstagabend zusammen in der Kneipe und besprechen, dass sie sich am Wochenende zum Fahren, Feiern und Saufen auf einer Rennstrecke treffen wollen.
Einer der Kumpel druckst den ganzen Abend rum und weiß nicht, wie er es seinen Freunden beibringen soll, dass er von seiner Frau voraussichtlich keinen Ausgang bekommt. Als er endlich damit rausrückt, wird er natürlich den Rest des Abends damit aufgezogen und verarscht. Völlig frustriert geht er nach Hause und wünscht den Kumpels noch ein schönes Renn- und Partywochenende.
Die 3 Kumpel machen sich am Samstag in der Früh auf den Weg. Als sie an der Strecke ankommen, sehen sie ihren 4. Kollegen. Der sitzt dort im Klappstuhl, mit einer Dose Bier in der Hand. ? "Wo kommst du denn jetzt her? Du hattest doch keinen Ausgang?"
Der Kollege darauf: "Tja, und ich bin sogar schon seit Freitag hier!"
"Und, wie kommt das so plötzlich?"
Der Kollege: "Ach so, ja, als ich am Donnerstag von euch nach Hause kam und mich gerade noch für ein Bier vor die Glotze setzen wollte, stand meine Frau hinter mir und hielt mir die Augen zu. Als ich ihre Hände von meinen Augen entfernt und mich rumgedreht hatte, stand sie dort in einem durchsichtigen Nachthemd und sagte:
"ÜBERRASCHUNG!!!! Bring mich ins Bett, fessele mich und dann mach' was du willst!"
Und, was soll ich noch sagen, Jungs: "HIER BIN ICH!"


EIN KLASSIKER:

“Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei einem Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der ursprüngliche Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der Nähe des Punkterichtertisches herum und erkundigte mich nach dem Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf. Die beiden anderen Punkterichter (beide gebürtige Texaner) versicherten mir, dass die zu testenden Chilis nicht allzu scharf sein würden. Außerdem versprachen Sie mir Freibier während des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir:

PRIMA, LOS GEHT`S!!!!!!

Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:
› Chili Nr. 1: Mike`s Maniac Mobster Monster Chili
Richter 1: Etwas zu tomatenbetont; amüsanter Kick
Richter 2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
Ich: Ach Du Scheiße! Was ist das für Zeug!? Damit kann man getrocknete Farbe von der Autobahn lösen!! Brauche zwei Bier um die Flammen zu löschen; ich hoffe, das war das übelste – die Texaner sind echt bescheuert!


› Chili Nr. 2: Arthurs Nachbrenner Chili
Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Pepperonibetonung
Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Pepperonis, um ernst genommen zu werden.
Ich: Schließt dieses Zeug vor Kindern weg!! Ich weiß nicht, was ich außer Schmerzen hier noch schmecken könnte. Zwei Leute wollen mir erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier rann, als sie meinen Gesichtsausdruck sahen.


› Chili Nr. 3: Freds berühmtes “Brenn die Hütte nieder Chili”
Richter 1: Exzellentes Feuerwehrchili ! Mordskick ! Bräuchte mehr Bohnen.
Richter 2: Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung roter Pfefferschoten.
Ich: Ruft den Katastrophenschutz!!! Ich habe ein Uranleck gefunden. Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen weiß jeder was zu tun ist: Bringt mir mehr Bier, bevor ich zünde !! Die Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rückrad vorne am Bauch. Langsam bekomme ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.


› Chili Nr. 4: Bubba`s Black Magic
Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.
Richter 2: Ein Touch von Limone in den schwarzen Bohnen. Gute Beilage für Fisch und andere milde Gerichte. Eigentlich kein richtiges Chili.
Ich: Irgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber ich konnte nichts schmecken. Ist es möglich einen Tester auszubrennen? Sally, die Barfrau, stand hinter mir mit Biernachschub und sie fängt langsam an gut auszusehen, so wie der radioaktive Müll den ich hier esse; Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?


› Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner
Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Cayennepfeffer fügt einen bemerkenswerten Kick hinzu. Sehr beeindruckend.
Richter 2: Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen. Ich muss zugeben, dass der Cayennepfeffer einen bemerkenswerten Eindruck hinterlässt
Ich: Meine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine Stirn herunter und ich kann nicht mehr klar sehen. Musste furzen und 4 Leute hinter mir mussten von Sanitätern behandelt werden. Die Köchin schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, dass ich von diesem Zeug einen Gehirnschaden davongetragen hätte. Sally goss Bier direkt aus dem Pitcher auf meine Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen abgebrannt sind.


› Chili Nr. 6: Veras sehr vegetarisches Chili
Richter 1: Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance zwischen Chilis und anderen Gewürzen.
Richter 2: Das beste bis jetzt! Aggressiver Einsatz von Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
Ich: Meine Därme sind zu einem geraden Rohr voller gasiger, schwefeliger Flammen geworden. Ich habe mich vollgeschissen als ich furzen musste und ich fürchte es wird sich durch die Hose und Stuhl fressen. Niemand traut sich mehr hinter mir zu stehen. Kann meine Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende Bedürfnis, mir den Hintern mit einem großen Schneeball abzuwischen.


› Chili Nr. 7: Susannes “schreiende-Sensation-Chili”
Richter 1: Ein moderates Chili mit großer Betonung auf Dosenpepperoni.
Richter 2: Schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im letzten Moment eine Dose Peperoni reingeworfen. Ich mache mir Sorgen um Richter Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig unkontrolliert.
Ich: Ihr könnt eine Granate in meinem Mund stecken und den Bolzen ziehen; ich würde nicht einen Mucks fühlen. Auf einem Auge sehe ich gar nichts mehr und die Welt hört sich an wie ein großer rauschender Wasserfall. Mein Hemd ist voller Chili, das unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine Hose ist voll mit lavaartigem Schiss und passt damit hervorragend zu meinem Hemd. Wenigstens werden sie bei der Autopsie schnell erfahren was mich getötet hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist einfach zu schmerzvoll. Was soll`s, ich bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde ich sie einfach durch dieses große Loch in meinem Bauch einsaugen.


› Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili
Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und für jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber würzig genug um auf seine Existenz hinzuweisen.
Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder zu mild noch zu scharf. Bedauerlich nur, dass das meiste davon verloren ging, als Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. armer Kerl, ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert hätte…


Eine Frau hat immer Besuch von ihrem Liebhaber, während ihr Mann bei der Arbeit ist.
Eines Tages versteckt sich der neunjährige Sohn im Schrank um zu beobachten, was die beiden denn so machen...
Auf einmal kommt der Ehemann überraschend nach Hause und die Frau versteckt auch ihren Liebhaber im Schrank:
Der Sohn: "Dunkel hier drinnen..."
Der Mann (flüstert): "Stimmt."
Der Sohn: "Ich hab einen Fußball..."
Der Mann: "Schön für Dich."
Der Sohn: "Willst Du den kaufen?"
Der Mann: "Nee, vielen Dank!"
Der Sohn: "Mein Vater ist draußen!"
Der Mann: "OK, wie viel?"
Der Sohn: "250 Euro."
In den nächsten Wochen passiert es nochmal, dass der Sohn und der Liebhaber
im gleichen Schrank enden.
Der Sohn: "Dunkel hier drinnen...."
Der Mann (flüstert): "Stimmt."
Der Sohn: "Ich hab Turnschuhe."
Der Mann, in Erinnerung, gedanklich seufzend: "Wieviel?"
Der Sohn: "500 Euro."
Nach ein paar Tagen sagt der Vater zum Sohn: "Nimm deinen Fußballsachen und lass uns eine Runde spielen."
Der Sohn: "Geht nicht hab ich alles verkauft!"
Der Vater: "Für wie viel?"
Der Sohn: "Für 750 Euro."
Der Vater: "Es ist unglaublich wie Du Deine Freunde betrügst, das ist viel mehr als die Sachen gekostet haben. Ich werde Dich zum Beichten in die Kirche bringen!"
Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche, setzt ihn in den Beichtstuhl und schließt die Tür.
Der Sohn: "Dunkel hier drinnen..."
Der Pfarrer: "Hör auf mit der Scheiße!!!"


Ein Typ erwacht im Krankenhaus aus dem Koma.
Am Bett steht ein Doktor und fragt: "Gut, dass es ihnen besser geht.
Aber ich muss sie einfach mal etwas fragen: schwere Knochenbrüche, dicke Veilchen, Blutergüsse auf dem ganzen Körper, ein Milzriss... Sind Sie in eine schwere Kneipenschlägerei geraten?"

Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, das ist beim Golfspielen mit meiner Frau passiert. Wir waren gerade bei einem schwierigen Loch und haben beide unsere Bälle auf eine benachbarte Kuhweide geschlagen. Wir suchen also unsere Bälle, und da seh ich im Hintern einer Kuh etwas weißes.
Ich geh also hin, heb den Schwanz der Kuh und sehe im Arsch des Tieres einen kleinen Golfball mit dem Monogramm meiner Frau.

Ich dreh mich also zu meiner Frau um, immer noch den Kuhschwanz hochhaltend, und rufe: Hey, der sieht aus wie deiner! Was dann passierte, weiß ich nicht mehr..."
Meine Frau hat den geilsten Arsch der Welt
MICH !!!

I'm the voice inside your head
You refuse to hear
I'm the face that you have to face
Mirrored in your stare
I'm what's left, I'm what's right
I'm the enemy
I'm the hand that will take you down
Bring you to your knees
Benutzeravatar
Cirnamba
WoW-Feuerschwingen
WoW-Feuerschwingen
 
Beiträge: 567
Images: 5
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 22:32
Wohnort: Dresden
Danke gegeben: 137 mal
Danke bekommen: 162 mal

Re: Lol

Beitragvon Thoroll » So 10. Mai 2015, 16:47

Hab herzlich gelacht :hihi: ...

Hörst und liest du hier: -> Bild
Thoroll

Jedesmal, wenn ich über meinen Schatten springen will,
macht jemand das Licht aus.
Benutzeravatar
Thoroll
WoW-Feuerschwingen
WoW-Feuerschwingen
 
Beiträge: 549
Images: 96
Registriert: Di 16. Dez 2014, 22:50
Wohnort: Lübeck
Danke gegeben: 43 mal
Danke bekommen: 227 mal

Re: Lol

Beitragvon Shiryn » So 10. Mai 2015, 17:07

Grins^^ dann hab ich eine Buchempfehlung http://www.amazon.de/wei%C3%9Fe-Neger-W ... 3888973678
I must not fear.
Fear is the mind-killer.
Fear is the little-death that brings total obliteration.
I will face my fear.
I will permit it to pass over me and through me.
And when it has gone I will turn the inner eye to see its path.
Where the fear has gone there will be nothing.
Only I will remain.
Shiryn
WoW-Flammenrat
WoW-Flammenrat
 
Beiträge: 1101
Images: 0
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:32
Danke gegeben: 406 mal
Danke bekommen: 183 mal

Re: Lol

Beitragvon Fealuce » So 10. Mai 2015, 18:57

Da hab ich was für dich:

Willst du wirkungsvoll verhüten, nimm Melitta-Filtertüten.
Fealuce
WoW-Flammenrat
WoW-Flammenrat
 
Beiträge: 470
Images: 2
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 22:40
Danke gegeben: 146 mal
Danke bekommen: 92 mal

Re: Lol

Beitragvon Fealuce » So 10. Mai 2015, 19:00

Hier noch eines meiner lieblingstücke. Kennen bestimmt viele schon

Willst du wirkungsvoll verhüten, nimm Melitta-Filtertüten.
Fealuce
WoW-Flammenrat
WoW-Flammenrat
 
Beiträge: 470
Images: 2
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 22:40
Danke gegeben: 146 mal
Danke bekommen: 92 mal

Re: Lol

Beitragvon Fealuce » So 10. Mai 2015, 19:02

Einen hab ich noch. Nun ist aber gut.

Willst du wirkungsvoll verhüten, nimm Melitta-Filtertüten.
Fealuce
WoW-Flammenrat
WoW-Flammenrat
 
Beiträge: 470
Images: 2
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 22:40
Danke gegeben: 146 mal
Danke bekommen: 92 mal

Nächste

Zurück zu Taverne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast