• PHOENIX SUCHT
10 Jahre Phoenix in WOW, SWTOR und GW2
Bei uns zählt die Gemeinschaft, das Für- und Miteinander wird groß geschrieben. Diese Gemeinschaft möchten wir durch sympathische, erwachsene Mitspieler erweitern.

PHOENIX SUCHT

WOW: Teamspieler/-innen aller Klassen (Tanks und Heiler bitte mit 2. Spec) für den aktuellen Raidcontent
SWTOR: Teamspieler/-innen aller Klassen (besonders Tanks oder Heiler)
GW2: Wir suchen beigeisterte Spieler aller Spieltypen (PVE/WvW/sPvP)

Hier geht es zum Bewerbungsforum.

Wir freuen uns auf Dich
:thumbs:


  •  Suche


  • erweiterte Suche


  •  Phoenix TS-Viewer

  • 10 Jahre Phoenix!


  • Global Bekanntmachungen

Neuester Beitrag [WoW] Phoenix Raid - Gruul


Phoenix besucht die Schwarzfelsgießerei

Am gestrigen Abend fanden sich 21 Phoenixe ein um, mal einen Blick in die Schwarzfelsgießerei zu werfen, deren Tore sich kürzlich geöffnet hatten.

Eingefunden hatten sich an diesem Abend als Bollwerke an vorderster Front Fealûce und Thomwor, gefolgt von der Schar für den Schaden bestehend aus Farlanghn, Röhrrchen, Lûnas, Zafinâ, Bodahn, Ruyven, Maleres, Enthar, Vangeliss, Shiryn, Andramus, Funkelsturm, Tigerhasii und Dêifl sowie unseren heilenden Händen Safrane, Diasuki, Gimlit, Thoroll und Pfaffenberg .

Frohen Mutes stapften wir los Richtung Gruul. Fleißig schlugen wir uns durch die Trash-Mobs, die schon allerhand Schaden auszuteilen wussten und uns bei einem übereifrigen Speerfeuer eines Jägers überrannten.

Doch davon ließen wir uns nicht einschüchtern und nur wenige Minuten später standen wir vor Gruul, der uns drohend seinen glühenden Hacken hin hielt, der an seinem linken Arm dort war, wo andere eine Hand haben.

Gruul

Andramus erklärte uns seelenruhig die Mechanik, die dieser Kampf gegen Gruul mit sich bringen sollte. Es wurden viele Fragen gestellt und einige Anregungen für den Kampfbeginn diskutiert.

Dann ging es in den ersten Versuch. Links und rechts von Gruul hatten sich 2 Camps gebildet, zu denen sich im Wechsel immer der passive Tank gesellte, um den imposanten Schaden, den Gruul mit seinem Hacken machte, auf die Gruppe aufzuteilen. Der aktive Tank hielt sonst Gruul mit dem Rücken zu den beiden Gruppen, um jeglichen weiteren Schaden von ihnen abzuwenden.

Voller Wut stampfte Gruul vor sich hin, wütend über die Unverfrorenheit der Phoenixe ihn herauszuforden und so gaben Teile der Decke nach und stürzten herunter, denen wir auszuweichen hatten. Zudem Schlug er wild um sich wenn es ihm zu bunt wurde. Da er aber etwas träge daher kam, konnte man diesen Schlägen gut ausweichen.

Dieses Stellungsspiel brauchte dann etwas Zeit und 2-3 Versuche, damit alle den Verlauf verinnerlicht hatten. Auch wir Tanks hatten mit dem hin und her gespotte und hin und her gelaufe zwischen den Gruppen so unsere Schwierigkeiten. Da Fealûce „gesegnet“ war mit der Fähigkeit Toten wieder Leben einzuhauchen, nahm sie mit dieser gleich mal einer Gruppe das Leben, damit einer leben konnte. War ihr doch dabei der Hacken von Gruul entgangen. Aber alles nicht so schlimm. Jeder macht mal einen kleinen Fehler und sei es, dass er zu blöd war einen Schlüssel aufzuheben.

Im übernächsten Versuch lief es dann richtig gut. Keine Schadensausteiler, die sich platthauen ließen, kein Tank der schlief und den Spotzeitpunkt verpasste und wie immer fleißige Heiler die alles gaben, um unsere kleinen Fehler zu kaschieren.

Und schwupps, da war es auch schon geschehen. Gruul gab sich geschlagen und sackte zusammen. Die Freude war groß, auch über die üppige Ausrüstung, die er uns zurück ließ.

Bild

Erzfresser

Als nächster auf unserer heutigen ToDo-Liste stand Erzfresser. Da dieser sein Quartier gleich um die Ecke hatte, begaben wir uns zu ihm.

Der letzte Trash im Raum fiel uns zum Opfer, doch stand eine Sekunde später genau an dieser Stelle Erzfresser und so ging der Kampf sofort los und wir hielten planlos drauf, was dann genauso schnell endete wie es begann.

Aufgerappelt und wieder runter zum Erzfresser erklärte uns Andramus das Kampfgeschehen mit Erzfresser. So richtig klar schien es noch nicht allen gewesen zu sein, auch uns Tanks nicht so wirklich und so kamen wir erst nach 2 weiteren Versuchen so im Ansatz dahinter.

Nachdem wir die erste Phase von ihm überstanden hatten, rollte sich dieser kreuz und quer durch das Labyrinth an Gängen in dieser Arena. Leider überrollte er dabei auch immer wieder einige von uns, die davon dahingerafft wurden.

Nach einem weiteren Versuch winkten wir Erzfresser zum Abschied und bis zum nächsten Mal. Hatten wir doch beschlossen, noch den restlichen Trash zu beseitigen, der hier so rumlief. Und so grüßten wir noch Hans’gar und Franzok sowie Abrichter Darmac.

Es war ein schöner Abend mit einer ordentlichen Anzahl hinterlassener Ausrüstung.

Ich freu mich schon auf die nächsten Wochen mit euch in diesem schönen Schlachtzug.

Euer Thomwor

Zugriffe: 1455  •  Kommentare: 1  •  Antwort erstellen


  • Umfrage
Derzeit gibt es keine aktuellen Umfragen

  • Wer ist online?

  • Fliegt!
Wenn die Phoenixe fliegen -
losgelöst, doch fest verwurzelt in sich selbst,
sich umarmend auf ihrem Flug,
wird die Hoffnung neu geboren,
altes Leid gelöscht.

Die Wahrheit wird siegen
und Gerechtigkeit wird ihren Einzug halten.
Wenn die Phoenixe fliegen
ist es Zeit für die Menschheit aufzuwachen
und Altes neu zu überdenken,
Tränen zu trocknen
und da aufzubauen wo zerstört wurde.

Wenn die Phoenixe fliegen
werden Märchen wahr...
Fliegt!

by Ghi




  •  Phoenix Progress
  • WoW Legion
    Smaragdgrüner Alptraum HM 3/7
    Prüfung der Tapferkeit HM 0/3
    Die Nachtfestung HM 4/10
    Grabmal der Sageras NM 9/9
    Grabmal der Sageras HM 2/9
    Der brennende Thron NM 6/11

    SWToR KotfE
    Ewige Kammer (HM) (4/4)
    Karagga´s Palast (SM) (5/5)
    Karagga´s Palast (HM) (5/5)
    Denova (SM) (4/4)
    SadT (HM) - 0/5
    A&V (HM) - 7/7
    SF (HM) - 0/5
    SP (HM) - 0/5
    Wüter - 0/5
    Tempel - 5/5
    Eroberungen - 3/18


  •  Geburtstage


cron